Aktuelles

 

Hier finden Sie Informationen zu meinen Kursangeboten, aktuellen Projekten, Ausstellungen und so weiter...

Mehr Bilder aus Kursen unter "Meine Filzprodukte"

 

 

Gerne komme ich auch in Ihre Einrichtung und gebe Kurse zum therapeutischen und pädagogischen Filzen in

  • Schulen
  • Einrichtungen der Behindertenhilfe
  • Sozialpsychiatrischen Einrichtungen
  • Einrichtungen der Altenhilfe

 

05.-06.04.18

Angewandtes Filzen in Therapie und Pädagogik

Wollknoll, Oberrot-Neuhausen

www.wollknoll.eu

 

28.06.2018

Zupfen, Ziehen, Reiben, Spüren - Filzen mit dementiell veränderten Menschen

29.06.2018

Aufbaukurs Filzen bei Demenz

Wollknoll, Oberrot-Neuhausen

www.wollknoll.eu

 

08.05.2018 und 15.11.2018

Zupfen, Ziehen, Reiben, Spüren - Filzen mit dementiell veränderten Menschen

16.11.2018

Aufbaukurs Filzen bei Demenz

Diakonisches Institut für Soziale Berufe, 89160 Dornstadt

www.diakonisches-institut.de

 




Vergangene Projekte, Vorträge und Ausstellungen:

 

12.4.2013 Gastvortrag zum Thema Filzen in der Therapie in Neuseeland, Christchurch, Prebbleton-Hall

 

18.10.2013 Welt-Hospiz-Tag in Blaustein:

ab 18 Uhr Veranstaltung zum Thema Tod und Sterben.

Ich beteilige mich mit meinen Auszubildenden der Schule für Ergotherapie Dornstadt mit der Ausstellung unserer "SeelenNestchen"

(mehr Information unter Produkte)

 

 

 

Grellbunte Vogelnester

 

zum Skulpturensommer 2014 im Botanischen Garten in Ulm fertigten die Auszubildenden der Schule für Ergotherapie in meinem Filz-Unterricht bunte Objekte, die ab März den Vögeln im Botanischen Garten als "Wollspender" zum Nestbau zur Verfügung standen. Das Filzprojekt führten wir mit an Demenz erkrankten Bewohnern des Geriatriums Dornstadt sowie mit geistig behinderten Menschen des Tannenhofs Ulm durch. Es entstanden katzenförmige und Meisenknödel-artige Gebilde, die ab dem Frühjahr als bunte Farbtupfer die Büsche und Bäume des Botanischen Gartens zieren.

Die Vögel benutzen die Wolle zum Nestbau. Die Nester wurden dadurch bunt.

Der Skulpturensommer in Ulm begann am 5. Juli 2014 und endete im Oktober 2014. Unsere Objekte kann man dort noch immer finden, sie sind Wind und Wetter ausgesetzt und verändern sich stetig weiter. Auch der ein oder andere Siebenschläfer hat in diesem Winter ein besonders kuscheliges und besonders buntes Winterquartier bekommen.